Bildung für Kinder im Ostkongo

Afrika 185
Afrika 182
Afrika 180
Afrika 181
Afrika 178
Afrika 177

Schulbesuch für Kinder in Beni, Ostkongo ermöglichen –
werden Sie jetzt Schulpate!

Eine unvorstellbare Tragödie für tausende von Kindern spielt sich gegenwärtig in Beni, der Provinzhauptstadt der Region Nordkivu im Kongo, unbemerkt von der Weltöffentlichkeit ab. Systematisch morden sogenannte Rebellengruppen rund um die Stadt. Unschuldige Menschen, die ihre Felder bestellen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Tausende sind schon barbarisch dahingemetzelt worden. Aus Angst vor dem Terror fliehen immer mehr Menschen in die Stadt Beni, die durch die Militärpräsenz relativ sicher ist. Aber das bedeutet für viele ein Leben in Armut.

Kinder sind traumatisiert und fühlen sich alleine gelassen
Es ist kaum vorstellebar, wie viel Leid die betroffenen Kinder in ihrem kurzen Leben schon erfahren mussten. Viele haben ihre Eltern, oder ein Elternteil sterben sehen. Durch die Flucht von Zuhause in die Stadt fühlen sich viele Kinder entwurzelt und wissen nicht, wie es weitergehen soll. Sie sehnen sich nach Kontakt zu Gleichaltrigen und einem geregelten Tagesablauf. Die Klassengemeinschaft gibt ihnen Halt. Neben dem Lernen ist die Schule ein wichtiger Bestandteil im Leben dieser Kinder, um eine Struktur in den Alltag zu bringen und den sozialen Kontakt zu anderen Kindern zu gewährleisten. Im Kongo sind Schuluniformen Pflicht. Das führt dazu, dass optisch kein Unterschied zwischen Kindern, die von ihrem Zuhause fliehen mussten und Kindern die schon immer in Beni leben, feststellbar ist. Für die Opfer der Gewalt im Ostkongo bringt das ein wenig Normalität in den Alltag und hilft eine Stigmatisierung zu mindern. Das große Problem dabei: Eine Schuluniform kostet Geld. Außerdem ist auch noch Schulgeld fällig.

Ohne Hilfe von außen ist oft kein Schulbesuch möglich
Für die Flüchtlingsfamilien ist das in vielen Fällen ein unüberwindbares Hindernis. Etliche Kinder müssen den Schulbesuch abbrechen und versuchen Geld zu verdienen, um die eigene Familie zu unterstützen. Dabei kostet eine Schuluniform und das Schulgeld lediglich 60,- Euro im Jahr. Mit umgerechnet 5,- Euro im Monat können Sie einem Kind den Schulbesuch ermöglichen und dadurch nicht nur zu dessen Bildung beitragen, sondern auch dafür sorgen, den Kindern eine sichere Umgebung zu schenken, während des Unterrichts. Der regelmäßige Austausch mit gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen hilft den Opfern besser mit den traumatischen Erlebnissen fertig zu werden und ist daher sehr wichtig.

Werden Sie jetzt Schulpate für einen Jungen oder ein Mädchen in Beni

Wir informieren Sie regelmäßig über die Verwendung der Mittel. Gemeinsam mit unseren Partnern von CHAM wissen wir, wo Hilfe gebraucht wird und können die bedürftigsten Kinder identifizieren. Ihre Spende kommt zu 100% an! Es entstehen keine Verwaltungskosten, da alle Mitarbeiter von Dolsys e.V. ehrenamtlich tätig sind. Helfen Sie jetzt einem, oder mehreren Kindern mit einer Schulpatenschaft für 5,- Euro pro Schulkind. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung – die Kinder von Beni brauchen dringend Unterstützung.